×
© Iguana Deutschland GmbH
Kontakt & Impressum
Datenschutz

News

Josie Hofmann & Felix Rijhnen siegen beim hella-hamburg-halbmarathon

Sophie Kämpfer und Adrian Gumanita gewinnen in der Kategorie Fitness

Das dritte Rennen des diesjährigen GERMAN INLINE CUP hat heute erfolgreich stattgefunden. In der Hansestadt Hamburg, wo der Lauf-Halbmarathon in diesem Jahr zum 30. Mal stattfand, waren auch bei den Skatern wieder zahlreiche Sportler in den Kategorien Speed und Fitness an der Startlinie. Bereits am frühen Morgen ging es bei durchwachsenem Wetter und rutschiger Strecke mit einem internationalen Starterfeld durch die Elbmetropole

Im Speedbereich konnte sich bei den Damen Josie Hofmann, GER (Powerslide Racing Team) vor Laura Files und Sarah Scheuer (beide Team Bayern) mit einer knappen Minute Vorsprung durchsetzen. Bei den Speed-Herren war es erneut Felix Rijhnen, GER (Powerslide Racing Team), der wie bereits im Vorjahr als erster der Ziellinie überquerte.  Als Zweiter sprintete Alexander Bastidas, VEN (IKKBB Pure-Racing Team) vor Valentin Thiebault, FRA (CPB Belleville) ins Ziel.

In der Fitness-Kategorie konnte sich Sophie Kämpfer, GER (TSSC Erfurt) vor Bianca Fliesenberg, GER (SV Heepen Skate Team Bielefeld) und Martina Menzel, GER, vom GDRT German Dynamic Race Team den ersten Platz auf dem Podium sichern. Bei den Fitness Herren war es der Adrian Gumanita (MDA) vom Team Hard Legs, der vor seinem Teamkollegen Eduardo Cittofrati (ITA) und Hans Küchler (SUI) vom Inline Team Sempachersee auf den ersten Platz fuhr.

Ergebnisse im Überblick

SPEED Damen

  1. Josie Hofman, Powerslide Racing Team, 41:39
  2. Laura Files, Team Bayern, 42:21
  3. Sarah Scheuer, Team Bayern, 42:28

SPEED Herren

  1. Felix Rijhnen, Powerslide Racing Team, 37:27
  2. Alexander Bastidas, IKKBB Pure Racing Team,  37:29
  3. Valentin Thiebault, CPB Belleville, 39:44

FITNESS Damen

  1. Sophie Kämpfer, TSSC Erfurt, 42:22
  2. Bianca Fliesenberg, SV Heepen Skate Team Bielefeld, 45:00
  3. Martina Menzel, German Dynamic Race Team, 48:15

FITNESS Herren

  1. Adrian Gumanita, HARD LEGS EMILIA ROMAGNA, 42:09
  2. Eduardo Chittofrati, HARD LEGSEMILIA ROMAGNA, 42:12
  3. Hans Kücher, Inline Team Sempachersee, 42:18