×
© 2018 Iguana Deutschland GmbH
Kontakt & Impressum
Datenschutz

News

Sebastian Mirsch Überraschungssieger beim Berliner Halbmarathon Inlineskating

Gelungener Auftakt des GERMAN INLINE CUP 2018 im sonnigen Berlin

Die Sieger des Berliner Halbmarathon heißen Sebastian Mirsch und Katharina Rumpus. Der Darmstädter Sebastian Mirsch setzte sich überraschend gegen die Altmeister und Sieger der vergangenen Jahre durch. Für Katharina Rumpus ist es bereits der vierte Sieg beim Frühjahrsklassiker der Inlineskater. Insgesamt erlebten mehr als 1.500 Skater einen perfekten, sonnigen Start in die Inlinesaison 2018.

Überraschungssieg bei den Herren

Sebastian Mirsch (IKK BB Pure Racing Team) ist der Überraschungssieger des Berliner Halbmarathon 2018. „Mein Ziel war eine Top-Ten-Platzierung, mit einem Sieg hätte ich niemals gerechnet. Ich bin einfach nur happy“, erklärte Mirsch nach dem Rennen. Vor allem die Altmeister Felix Rijhnen (Powerslide Matter Racing Team), Nolan Beddiaf (EOSkates World Team) aus Frankreich sowie der Niederländer Gary Hekman (BONT Skates) dominierten das Rennen über weite Teile. „Bei Kilometer 17 habe ich eine Attacke gewagt. Dabei kam mir zugute, dass die anderen mich nicht so richtig auf dem Schirm hatten und mich erst einmal fahren ließen“, beschrieb er das Rennen. Erst auf der Zielgeraden konnten die Verfolger wieder an ihn heranfahren – Mirsch rettete seinen Vorsprung jedoch hauchdünn über die Ziellinie. Nach Mirsch (32:33 min.) folgte Nolan Beddiaf (32:33 min.) auf Rang zwei und Gary Hekman (32:33 min.) auf Rang drei.

Packendes Finish bei den Frauen

Das Starterfeld bei den Frauen blieb für den Großteil der 21 Kilometer langen Strecke durch das Zentrum Berlins eng zusammen. Starker Gegenwind sorgte dafür, dass es bei den Frauen kaum Ausreißversuche gab, so dass die Entscheidung erst auf der Zielgeraden fiel. Hier konnte sich die Deutsche Katharina Rumpus vom Powerslide Matter Racing Team (38:51 min.) knapp vor der Niederländerin Manon Kamminga von BONT Skates (38:51 min.) und der Deutschen Katja Ulbrich (der-rollenshop.de) (38:51 min.) durchsetzen. „Ich freue mich riesig, dass ich einen so tollen Saisonauftakt hinlegen konnte. Gerade als Deutsche ist es immer ein tolles Erlebnis, hier in Berlin zu gewinnen“, kommentierte Katharina Rumpus ihren Sieg beim 38. Berliner Halbmarathon. Die Top Skaterin siegte bereits in 2013, 2014 und 2017. „Mir kam der Rennverlauf sehr entgegen. Meine Stärke ist der Massensprint“, so Rumpus, die sich schon kurz vor der letzten Kurve an die Spitze des Feldes setzen und ihren Vorsprung hauchdünn bis ins Ziel halten konnte.

Sowohl Katharina Rumpus als auch Sebastian Mirsch führen mit ihren Siegen nun auch den GERMAN INLINE CUP (GIC) 2018 an und damit die wichtigste deutsche Rennserie mit insgesamt fünf Rennen. Neben den Profis gibt es beim GIC auch eine eigene Wertungskategorie für Fitness-Skater. Hier führen nach dem ersten Rennen Jakobine Wolf aus Berlin sowie David Willnow aus Wolfsburg.