×
© 2018 Iguana Deutschland GmbH
Kontakt & Impressum
Datenschutz

News

Katharina Rumpus und Bart Swings gewinnen GIC Finale in Berlin

Bei optimalen Wetterbedingungen gingen beim Finale des GERMAN INLINE CUP mehr als 5.200 Skater an den Start. Zum wie gewohnt prominent besetzten Starterfeld gehörten Top-Stars wie der amtierende Marathon-Weltmeister Felix Rijhnen, die Franzosen Nolan Beddiaf und Ewen Fernandez, der Spanier Patxi Peula, Gary Hekman aus den Niederlanden sowie der Neuseeländer Peter Michael und der Venezolaner Alexander Bastidas. So bekam das Publikum die Crème de la Crème der Inline Speedskaterszene zu sehen und durfte gespannt darauf sein, ob Bart Swings, der bereits fünfmal in Folge in Berlin den Marathon gewonnen hat, seine Siegesserie auch in diesem Jahr fortsetzen konnte. 

Bart Swings siegt zum sechsten Mal in Folge
In bestechender Form ging der Vorjahressieger Bart Swings in Berlin als Topfavorit an den Start – allerdings präsentierten sich seine Gegner aktuell ebenfalls in bester Verfassung. Allen voran sein Teamkollege und amtierender Inlineskating Marathon-Weltmeister Felix Rijhnen. Der aktuell auf dem dritten Platz des GIC Ranking platzierte Darmstädter setzte alles daran, als erster Deutscher Mann in der 21-jährigen Renngeschichte den Sieg einzufahren. Swings gelang es trotz der starken Konkurrenz, sich vom Feld abzusetzen, konnte den beiden Franzosen Fernandez und Beddiaf allerdings nicht davonfahren. So lieferten sich die drei einen spannenden Schlusssprint, bei dem Swings am Ende vorne lag, Fernandez und Beddiaf allerdings nur sehr knapp auf Platz 2 und Platz 3 durch‘s Ziel fuhren. 

Bei den Frauen konnte Katharina Rumpus nach einem spektakulären Schlusssprint das Rennen für sich entscheiden. Nachdem das Feld der Damen die ganze Strecke über sehr eng beisammen geblieben war, lieferte sich Katharina Rumpus einen spannenden Zielsprint mit der Belgierin Sandrine Tas. Für Rumpus bedeutet der heutige Marathon gleichzeitig, dass sie ihren Gesamtsieg im GERMAN INLINE CUP aus dem Vorjahr verteidigen konnte. Darüber hinaus sicherte Rumpus sich heute den Gesamtsieg im WORLD INLINE CUP Ranking. 

Ergebnisse BMW BERLIN-MARATHON

Damen
1. Rumpus, Katharina (Powerslide/Matter Racing Team)
2. Tas, Sandrine (Powerslide/Matter Racing Team) BEL
3. Francesca Lollobrigida (BONT Skates) ITA 

Herren

1. Swings, Bart, (Powerslide Matter Racing Team) BEL
2. Fernandez, Ewen (Rollerblade World Team) ESP
3. Beddiaf, Nolan (EOSkates World Team) FRA 

Gewinner des GERMAN INLINE CUP 2018

Kategorie Speed

Damen
1. Katharina Rumpus
2. Katja Ulbrich
3. Anna Walczak

Herren
1. Felix Rijhnen
2. Alexander Bastidas
3. Giacomo Cuncu 

Kategorie Fitness

Damen
1. Dorota Szumlas
2. Jana Honzova
3. Kerstin Bröse

Herren
1. Andreas Rodius
2. Remo Gurtner
3. Arkadiusz Szumlas