×
© 2017 Iguana Deutschland GmbH
Kontakt & Impressum

News

BMW BERLIN MARATHON Inlineskating mit wachsendem Teilnehmerfeld

Das Finale des GERMAN INLINE CUP in Berlin steht unmittelbar bevor. Am morgigen Samstag um 15.30 startet das Rennen um den diesjährigen Gesamtsieg.

Internationale Top-Elite bei Damen und Herren

Insgesamt sind über 5.500 Skater aus 67 Nationen für das Rennen gemeldet. Mit dabei wieder die Top-Elite aus Ländern wie Deutschland, Kolumbien, Frankreich, Belgien, Spanien. Felix Rijhnen vom Powerslide-Team, der aktuell führende im GIC Ranking erwartet ein spannendes Rennen: „Es ist das mit Abstand stärkste Starterfeld, dass ich je bei den Männern erlebt habe“.

Katharina Rumpus, nach ihrem Sieg in Prag am vergangenen Wochenende auf Platz 3 könnte sich mit einer guten Platzierung in Berlin noch auf den ersten Platz an der aktuell führenden Polin Katarzyna Otrebska vorbei schieben. „Ich liebe es, den BMW BERLIN-MARATHON zu skaten. In diesem Jahr bin ich zum achten Mal am Start, fünf Mal war ich schon auf dem Podium. Mein Ziel ist natürlich, einmal ganz oben zu stehen“, erklärte die Heidelbergerin vom Powerslide-Team. Katharina Rumpus hat sich seit fast zwei Jahren komplett auf Marathonrennen spezialisiert. „Marathon ist meine absolute Leidenschaft“, so Rumpus. Ihre Prognose für Samstag: „Auch ich rechne angesichts des breiten starken Feldes mit einem Massensprint und das wäre für mich persönlich auch am besten.“ 

Der Veranstalter des morgigen Rennens freut sich, dass es in diesem Jahr mehr Anmeldungen gab als 2016. „Dies ist eine erfreuliche Nachricht und hoffentlich ein Anzeichen für eine positive Trendwende“, so Petr Stastny, Präsident von IGUANA Deutschland, dem Rechteinhaber des GERMAN INLINE CUP und WORLD INLINE CUP.

Das Rennen der Inlineskater startet am 23. September um 15:30 Uhr. Auf der Tribüne auf der Zielgeraden hinter dem Brandenburger Tor bieten sich Zuschauern perfekte Bedingungen das Rennen auf Großleinwänden zu verfolgen und den Zieleinlauf live mitzuerleben.